Sanitäre Einrichtungen

Bau der neuen Schultoiletten abgeschlossen

Im Rahmen des Neubaus der Sanitären Anlagen an der Somalala Primary School wurden im vergangenen Jahr 2012 die neuen Schultoiletten errichtet. Die folgenden Bilder zeigen den Toilettenbau vom Beginn bis zur Fertigstellung.

Schließung der bisherigen Schülertoiletten

Die ehemaligen Sanitäranlagen wurden vom Simbabwischen Gesundheitsministerium aufgrund von Baufälligkeit und den nicht zumutbaren hygienischen Bedingungen offiziell Anfang Januar 2012 geschlossen. Das bedeutete, dass die Schülerschaft von 450 Kindern und das Kollegium keinen adäquaten Zugang zu sanitären Einrichtungen hatte. Außerdem behielt sich das Gesundheitsministerium das Recht vor im Falle eines Nichthandelns die Schule zu schließen. Finanzielle Mittel des Bildungsministeriums zur Behebung der Missstände konnten jedoch nicht erwartet werden.

Recht auf Hygiene & Gesundheit

Das Projektziel bestand daher im Abriss der bestehenden Anlagen, sowie dem Neubau der Sanitäranlage für rund 450 SchülerInnen, um die Schließung der Schule auf unbestimmte Zeit zu vermeiden.

Außerdem verfolgten die beiden Organisationen die Gesundheitsförderung der SchülerInnen und LehrerInnen, da der Zugang zu entsprechenden Sanitäreinrichtungen das Risiko von Krankheitsübertragungen mindert. Gleichzeitig erlernen die SchülerInnen hygienische Grundlagen und können innerhalb der lokalen Gemeinschaft als Multiplikatoren agieren.

Durch die Baumaßnahme förderte das Projekt die Schaffung temporärer lokaler Arbeitsplätze. Umwelt- und Grundwasserschutz werden in Zukunft durch die fachgerechte Abwasserentsorgung sichergestellt.

Projektkosten

Material
• Zement 675 €
• Steine 1.125 €
• Große Schweiß gittermatten 255 €
• Kleine Schweißgittermatten 150 €
• Träger 112,50 €
• Abzugsrohre 337,50 €
• Anstrich 258,75 €

Bau
• Gehälter 637,50 €
• Transportkosten 150,00 €


GESAMTKOSTEN: 3.701,25 €



* Angaben können geringfügig variieren